Home Tipps Ein Brunch im Phantasialand
Ein Brunch im Phantasialand

Ein Brunch im Phantasialand

0
0

Heute will ich es mir mit Freundinnen mal so richtig gut gehen lassen – einen ganzen Wintertag lang. Wir wollen beim asiatischen Verwöhnbrunch im Restaurant Bamboo im Hotel Ling Bao erst nach Herzenslust schlemmen und dann das wundervolle Winterfeeling im Park mit all den zauberhaften Lichtern auf uns wirken lassen – ich freu mich!

Schon bevor wir das Restaurant Bamboo überhaupt erreichen, kann das Phantasialand bei meinen Freundinnen punkten. Sie staunen über die neun Meter hohe Lobby des asiatischen Hotels Ling Bao mit ihren stylischen Lounge-Möbeln und der liebevollen Dekoration. Als ich auf dem Weg durch den traumhaften Garten erwähne, dass das gesamte Hotel mit original chinesischen Bauteilen nach Feng-Shui erbaut wurde, höre ich nur: „Ach, deswegen fühlt man sich hier direkt wie im Urlaub!“

Ich beglückwünsche mich still, dass ich heute das Frühstück ausgelassen habe. Denn schon der Frühstücksbereich des großartigen Buffets im gemütlichen Restaurant Bamboo bietet alles, was das Herz begehrt. Knackige Brötchen, buttrig-blättrige Croissants, Marmeladen, Rührei, Wurst, Käse…und natürlich cremig-schokoladige Nuss-Nougat-Creme. Ich bin im Frühstückshimmel!

Genießt unsere Brunches das ganze Jahr über!
Ein Brunch im Phantasialand ist nicht nur im Winter ein phantastisches Erlebnis. Ihr könnt das ganze Jahr über sonntags in den Restaurants unserer Themenhotels Ling Bao und Matamba authentisch asiatische oder exotisch afrikanische Spezialitäten kennenlernen. Probiert es doch mal aus, mit Freunden, der Familie oder auch Kollegen! Denn hier geht ihr nicht einfach nur essen – ihr geht auf kulinarische Weltreise und verbringt den ganzen Nachmittag in den liebevoll gestalteten Themenwelten im Phantasialand. Inklusive Fahrspaß und Showerlebnis natürlich!

Am Tisch stoßen wir erstmal stilecht an – mit dem Sekt, der bei diesem Brunch inklusive ist. Genauso wie übrigens alle erdenklichen Kaffeespezialitäten, Säfte und Softdrinks. Nach unserem ausgiebigen Frühstück vertreten wir uns kurz die Beine und kommen am Spielzimmer für die Kinder vorbei, wo Maskottchen Pau Li gerade vorbeischaut. Beim Brunch sind die kleinen Gäste eben König – und haben natürlich auch ihr ganz eigenes Buffet! Das sieht so bunt und lecker aus, dass ich kurz überlege, ob ich, wenn ich mich ganz klein mache und dazu noch niedlich gucke…vielleicht darf ich dann kurz…aber nein, wir haben ja unsere eigene riesige Auswahl!

Die Hauptgänge locken! Auf der heißen Teppanyaki-Platte brutzelt der Koch live frischen Fisch und knackiges Gemüse. Auf dem Buffet köcheln kräftige Suppen mit viel Einlage aus Vietnam, es gibt japanisches Sushi, chinesische Schweinerippchen und Currys aus Thailand…einfach phantastisch! Wir probieren uns gemeinsam durch die vier asiatischen Länder und stellen fest: Es ist außergewöhnlich lecker – und endlich können wir alles kosten, was wir sonst vielleicht nie gegessen hätten. Zum Abschluss gibt es wundervoll cremiges Teppanyaki-Eis von der kalten Platte – extra für jeden von uns zubereitet und ein echter Genuss!

Nach drei Stunden sind wir alle pappsatt. Und selig. Gut, dass wir uns jetzt noch ein bisschen bewegen. Denn jeder Brunch-Gast bekommt den anschließenden Besuch im Park geschenkt – im Sommer wie im Winter.

Vorbei an den imposanten Drachen in China Town schlendern wir ins Silverado Theatre und singen beim Finale der Show „Talvia. Ein Wintermärchen“ begeistert mit. Dass das Wetter heute nicht das allerbeste ist, bemerken wir gar nicht, als wir wenig später im Berlin der 20er-Jahre unsere Runden auf dem großen Pferdekarussell drehen – mit tollem Blick auf das wunderschön beleuchtete Berlin. Bis zum Kaiserplatz mit seinen geschmückten Buden und dem Wellenflug können wir gucken. Und trinken dort kurz darauf einen leckeren Glühwein.

Im verrückten Hotel Tartüff staune ich, wie viele Details der verdrehten Dekoration meine Freundinnen bemerken. Durch ihre Augen habe auch ich Dinge entdeckt, die ich bei meinen letzten Besuchen irgendwie übersehen haben muss. Erstaunlich. Zum Abschluss des Tages drehen wir eine Runde mit Winja’s Fear & Force in Wuze Town. Am Ende werden es gleich drei Fahrten mit den beiden Indoor-Spinning-Coastern – mit knappem Voting übrigens für Winja’s Fear (vielleicht wegen der tieferen Abfahrt und dem Camelback?). Im sphärisch leuchtenden Wuze-Tal genießen wir die letzten Minuten dieses phantastischen Tages. Mädels, wie wärs im Sommer mit einem Brunch in Afrika?

Alles zu unseren Brunches
Noch bis zum 20. Januar könnt ihr unsere Winterbrunches mit anschließendem Besuch im Wintertraum genießen – und habt dabei die Wahl zwischen fünf ganz unterschiedlichen Arrangements. Asiatisch oder afrikanisch, mitten in Berlin oder mit der ganzen Familie in unserer stylischen Event-Locations STOCK’s – noch ist alles möglich! Und falls ihr es nicht schafft, seid nicht traurig: In unserem asiatischen Hotelrestaurant Bamboo und unserem afrikanischen Hotelrestaurant Zambesi könnt ihr sonntags das ganze Jahr über exotische Brunches genießen. Den Besuch im Park schenken wir euch immer on top dazu!
Kleiner Tipp: Genießt euren Brunch in der Zeit vom 21. Januar bis einschließlich 31. März, während der Park geschlossen ist. Dann bekommt ihr eine Freikarte, die ihr einmalig im April und Mai sonntags ab 13 Uhr einlösen könnt – und habt so gleich zwei Mal einen tollen Tag im Phantasialand!

Informationen, Preise und Tickets zu unseren Winterbrunches findet ihr hier – und zur Jamboree und dem Asia-Brunch in unserer Sommersaison geht es hier lang.

Rebecca Kranz Liebt die Mäusejagd bei „Maus au Chocolat“ und hatte nach der ersten Fahrt mit TARON butterweiche Knie. Ist kein Gourmet, hat aber viel übrig für leckeres Essen. Trinkt so gut wie nie Kaffee. Fährt lieber an den Strand als in den Skiurlaub. Kommt ins Phantasialand seit sie klein ist – und ist jetzt Teil des Teams.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*