Home Fantissima Fantissima: 13 Jahre und kein bisschen leise
Fantissima: 13 Jahre und kein bisschen leise

Fantissima: 13 Jahre und kein bisschen leise

0
2

Endlich geht es wieder los: Fantissima steht kurz vor der Premiere. Für mich die schönste Zeit des Jahres! Jetzt, wo sich das Fantissima-Theater wieder mit Leben füllt und die Proben erahnen lassen, was für eine tolle Show uns ab dem 23.09. erwartet, ist genau der richtige Zeitpunkt, mal zurückzublicken. Immerhin geht Fantissima bereits in sein 13. Jahr – und wir sind stolz auf das, was daraus geworden ist.

Als wir Fantissima 2004 ins Leben riefen, schien es ein bisschen, als würden wir einfach nur einem Trend folgen. Dinnershows schossen im Rheinland wie Pilze aus dem Boden, man denke nur an Witzigmanns Palazzo, Dieter Müllers „Ganymeé“ & Co – kein Wunder, dass bei Fantissima der eine oder andere dachte „jetzt singen sie auch noch“. Tatsächlich hatten wir aber schon länger mit einem Konzept dieser Art geliebäugelt. Damals hatten wir gerade unser erstes Hotel eröffnet und die Winteröffnung eingeführt. Zwei neue Standpfeiler unseres Angebots, die sich besonders in den Bereichen Kulinarik, Entertainment und Ambiente nicht zu verstecken brauchten. Vor allem für den Business-Sektor bot das unzählige neue Möglichkeiten – die wir mit einer hochwertigen Dinnershow komplettieren wollten.

Und das hat geklappt! Fantissima hat es geschafft, sich auf einem hart umkämpften Markt zu etablieren. Die Zahlen sprechen für sich: Aus den anfänglichen 6 Wochen ist eine beinahe 10-monatige Spielzeit geworden – andere Shows dieser Art spielen meist gerade einmal drei bis vier Monate im Jahr. Mit einer Auslastung von zuletzt 85% und unzähligen Firmen- und Privatevents wissen wir, dass unser Konzept einer Abendshow im Freizeitpark, das anfangs gerne mal belächelt wurde, funktioniert. Kaum ein Abend vergeht, an dem im Fantissima-Theater nicht ein besonderer Anlass gefeiert wird. Hochzeitstage, Geburtstage, Jubiläen – dass ihr diese besonderen Momente bei uns zelebrieren wollt, ist ein wunderbares Kompliment und zeigt uns, dass Qualität und Angebot stimmen.

All die Jahre unterlag Fantissima dabei einem stetigen Wandel, hat sich Jahr für Jahr gewissermaßen neu erfunden, und gerade das scheint eines der Geheimnisse unseres Erfolgs zu sein. Denn wir sind noch da – die anderen großen Dinnershows hingegen sucht man im Rheinland vergeblich…

Und das ist es auch, was mich selbst jedes Jahr aufs Neue ungeduldig auf die Premiere hin fiebern lässt: Die Vorfreude auf die neuen Showelemente, die Neugier auf das Zusammenspiel zwischen Bühne und Show, der Appetit auf die kreativen Einfälle aus der Küche.
Fantissima wird 13: ein „alter Hase“ im Showgeschäft, der doch immer wieder überrascht – ich freu mich drauf!

Wir begleiten die Proben übrigens auf Facebook und Snapchat, falls du schon mal vorab einen Blick in die neue Show werfen möchtest.

Christina Herrmann Ist selten sprachlos – außer nach ihrer ersten Fahrt mit TARON. Hat als alter Theaterhase eine große Leidenschaft für Shows und kann von Fantissima nicht genug bekommen. Dreht aktuell die meisten Runden auf Tikal mit ihren beiden Kindern und genießt es, durch deren leuchtende Augen den Park immer wieder neu zu entdecken – insbesondere im Wintertraum.

Comment(2)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*