Home Hotels Im Herzen Afrikas
Im Herzen Afrikas

Im Herzen Afrikas

0
0

Es ist, als würde ich ein afrikanisches Dorf betreten. Wege aus scheinbar feinem Sand führen an exotischen Pflanzen vorbei auf eine urige Hütte zu. Umgeben von dunklem Holz und geheimnisvollen Masken höre ich irgendwo den mitreißenden Rhythmus einer Trommel. Fast erwarte ich, hier einem echten Schamanen zu begegnen. Das Hotel Matamba schafft es immer wieder, mich in Sekundenschnelle auf den afrikanischen Kontinent zu versetzen. Mit ganz viel authentischem Charme und jeder Menge Handarbeit…

Auf der Sonnenseite
10 Jahre ist die Eröffnung des Hotels Matamba mittlerweile schon her. Unfassbar – uns kommt es vor, als hätten die afrikanischen Priester das Gebäude gerade erst nach ihren Traditionen gesegnet. Übrigens sah es damals so aus, als müssten sie das bei strömendem Regen tun. Aber kaum hatte die Zeremonie begonnen, kam die Sonne hervor und strahlte mit den Anwesenden um die Wette. Das Hotel Matamba steht also sozusagen unter einem guten Stern.


Geheimnisvolle Masken
Im Hotel Matamba begegnet euch überall traditionell afrikanische Handarbeit. In einem extra für uns errichteten Künstlerdorf in Kamerun fertigen 60 Kunsthandwerker spezielle Masken, Statuen, Körbe und Möbel an – und das bis heute! Jedes Einzelstück wird am Ende über offenem Feuer verdunkelt, für einen besonders authentischen Look. Und wenn ihr im Hotel plötzlich einer düster dreinblickenden Statue gegenübersteht, keine Angst: Die Schutzheiligen halten mit ihrem grimmigen Gesicht böse Einflüsse von euch fern!

Der Rhythmus Afrikas
Schon in der Lobby des Hotels fällt es mir schwer, still zu stehen. Meine Füße zucken automatisch im Takt der afrikanischen Trommeln, die hier zu hören sind. Die Musik bei einem Cocktail in der Jafari Bar auf sich wirken zu lassen, ist wirklich ein tolles Erlebnis! Und wenn dann die Miji African Dancers den Rhythmus Afrikas mit ihrem Hüftschwung und ihrer Lebensfreude auf die Spitze treiben, hält euch nichts mehr auf dem Sessel!

Savannengang und Hängebrücke
Wie in einem afrikanischen Dorf ist auch im Matamba überall eine gewisse Lebendigkeit zu spüren. Kein Wunder, ist das Hotel doch erfüllt von Kinderlachen! Denn hier können die Kleinen nach Herzenslust spielen, toben und im Savannengang klettern. Und das nicht nur drinnen, sondern auch draußen! Im satten Grün des exotischen Hotelgartens kraxeln die Kinder begeistert über die Hängebrücke und erobern diese tropische Oase. Eine tolle Gelegenheit für die Eltern, Afrika ganz in Ruhe zu entdecken!

Stützende Balken
Wenn ihr euren Blick im üppigen grünen Garten des Matamba schweifen lasst, fallen sie euch bestimmt sofort auf: Die hölzernen Balken, die das Hotel prägen. Der Stamm der Dogon in Mali baut seine Häuser seit Generationen auf diese Weise. Denn nach tosendem Regen weichen die Lehmwände dort schnell auf – und an den Balken können die Dogon dann gut hochklettern und alles reparieren. Die UNESCO hat das übrigens zum Weltnaturerbe und gleichzeitig zum Weltkulturerbe erklärt. Und ihr müsst nicht extra bis nach Afrika fahren, um diese besondere Architektur zu erleben!

Auf Genuss-Safari
Safran, Zimt, Kreuzkümmel oder Curry: Der Geschmack Afrikas ist schier unerschöpflich – und jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten. Probiert sie doch mal! Unser Gastronomiedirektor ist für den authentischen Geschmack extra quer durch Afrika gereist – und hat einiges mitgebracht. Das südafrikanische Braai zum Beispiel, ein Barbecue, bei dem ihr Fleisch und Fisch direkt vom Grill genießen könnt. Oder die Tajine, einen würzigen Eintopf aus Nordafrika. Im Restaurant Zambesi könnt ihr ein exotisches Buffet genießen – natürlich mit eigenen Lieblingsspeisen für die Kleinen! Und im Restaurant Bantu warten Spezialitäten à-la-carte und sonnenverwöhnte Weine auf euch.

Afrika hoch zwei
Ihr denkt, mehr Afrika geht nicht? Dabei fängt das Erlebnis im Hotel Matamba doch erst an! Schon hier könnt ihr dem Zischen der Black Mamba lauschen, die unerwartet über euren Köpfen auftaucht und sich ganz in der Nähe rasant durch Afrika schlängelt – in Deutschlands bestem Freizeitpark*! Hier hört ihr Löwen brüllen und eine Affenbande streiten, während ihr das kleine afrikanische Dorf auf den sonnengegerbten Felsen bewundert. Fühlt euch unter afrikanischen Pfahlbauten wie in der Savanne und lasst das lebendige Treiben um euch herum auf euch wirken! Und wenn ihr dann mit Afrika im Herzen den Tag ausklingen lasst, dann seid ihr diesem Land so nah wie sonst nur…naja, in Afrika eben!

*Gewählt beim Parkscout Publikums Award 2017

Rebecca Kranz Liebt die Mäusejagd bei „Maus au Chocolat“ und hatte nach der ersten Fahrt mit TARON butterweiche Knie. Ist kein Gourmet, hat aber viel übrig für leckeres Essen. Trinkt so gut wie nie Kaffee. Fährt lieber an den Strand als in den Skiurlaub. Kommt ins Phantasialand seit sie klein ist – und ist jetzt Teil des Teams.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*