Home Park Mission Off-Season Mission Off-Season: Ling Bao – Ein Farbkonzept für Körper und Geist
Mission Off-Season: Ling Bao – Ein Farbkonzept für Körper und Geist

Mission Off-Season: Ling Bao – Ein Farbkonzept für Körper und Geist

0
1

Damit unsere Gäste im asiatischen Themenhotel Ling Bao einzigartige Stunden verbringen, damit sie loslassen vom hektischen Alltag und neue Kräfte sammeln können, haben wir unser Gestaltungskonzept bis ins kleinste Detail darauf ausgerichtet: „Wir wollen unsere Gäste ganz besonders willkommen heißen und ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen“, sagt Annette Pieck, Projektleiterin im Phantasialand.

Schon von außen erstrahlt Ling Bao in einer an tibetischem Vorbild orientierten Außenfassade und verströmt durch den farbenfrohen Charakter der Empfangshalle aus Türkis-, Rot- und Violetttönen eine asiatische Herzlichkeit, die einen in den Bann zieht. Diese bunte Lebendigkeit kombinieren wir mit einem neuen, außergewöhnlichen Farbkonzept in den Fluren. Von den bisherigen zurückhaltenden Beigetönen der Wände und dem roten Teppich begeben wir uns zu einer Kombination aus Purpur und Aubergine, einem dunklen Violett. „Wir haben uns für diese Töne entschieden, weil sie Eleganz, Würde und Ruhe ausstrahlen. Genau das Richtige für die Flure in Ling Bao, unserem Heiligen Juwel“, so Annette Pieck.

Bisheriger und neuer Flur im Vergleich

Inspirieren ließ sich die Projektleiterin dabei von der reichhaltigen asiatischen Farblehre. In den Fluren erzeugen wir nun eine Verbindung von Körper und Geist. Violett steht traditionell für Geselligkeit und Leidenschaft und spricht die Emotionen an, Purpur hingegen ist die Farbe der Dichter und Denker, der Philosophen und Wissenschaftler, symbolisiert damit Spiritualität, Visionen, Kreativität und den Verstand. „Wir wollen etwas Besonderes schaffen und mit unserer Gestaltung überraschen. Unsere Gäste erwarten und bekommen hier etwas, das sie zu Hause so nicht haben. Dabei gehen wir neue und ausgefallene Wege, die die hochwertige asiatische Atmosphäre von Ling Bao aufgreifen und widerspiegeln.“ In Anlehnung an traditionelle tibetische Architektur und den bereits vorhandenen weißen Kreisen über den Fenstern der Außenfassade von Ling Bao, sind diese auch in verschiedenen Größen im Inneren entlang der neu gestrichenen Flure über den Türen wiederzufinden. Sie symbolisieren geistige Harmonie und körperliche Vollkommenheit. Das Farbkonzept ist also perfekt auf Ling Bao abgestimmt, wo unsere Gäste in der Gemeinschaft zusammenkommen, ihre Kräfte sammeln und neue Energie tanken.

Damit auch die Umgestaltung der Flure eine harmonische Vollkommenheit erreicht, widmete sich Annette Pieck einem aufwendigen Auswahl- und Entwicklungsprozess, in dessen Verlauf sie eng mit dem Betrieb von Thomas Schuster zusammengearbeitet hat. Er und sein Team haben bereits vielen Projekten im Park neue Farbe verliehen: „Es ist immer wieder besonders und aufregend, dem Phantasialand bei der Verwirklichung und Umsetzung der Farbgestaltung von Attraktionen und Gebäuden zu helfen. Angefangen beim Anstrich eines Holzzauns, über die Lackierung diverser Achterbahnen bis hin zur momentanen Renovierung des Hotel Ling Bao. Die Projekte, die wir mit dem Phantasialand ausarbeiten, sind immer außergewöhnlich und sehr innovativ“, so Thomas Schuster. Diese Außergewöhnlichkeit zeigt sich neben der Auswahl der Farbtöne auch hinsichtlich der Oberflächenbeschaffenheit, für die Annette Pieck eine exakte Vorstellung hatte: „Wir haben dem Glanzgrad eine große Aufmerksamkeit gewidmet und uns für Seidenglanz entschieden. Dadurch wirken gerade die dunklen Farbtöne äußerst edel und ansprechend.“

Um diese Gesamtwirkung hervorzurufen, legt Annette Pieck viel Wert darauf, das gesamte Farbkonzept unter den gegebenen Lichtverhältnissen und den Räumlichkeiten des Hotels zu testen. „Wir haben hier die Möglichkeit, in einem Musterflur jede Farbnuance und jedes Design auszuprobieren. Das war in diesem Fall besonders wichtig, denn gerade Purpur und Violett haben eine hohe Ambivalenz, sehen also in unterschiedlicher Umgebung ganz unterschiedlich aus. Deshalb haben wir hier die Wirkung in der richtigen Umgebung an uns selbst getestet“, erläutert Annette Pieck die Herangehensweise.

Das Farbkonzept in den Fluren wird dabei mit einem neuen Teppich vervollständigt: „Teppich und Wände greifen gemeinsam das Thema auf. Das Purpur und Dunkelviolett der Wände findet sich in Variationen auch im Teppichdesign wieder“, sagt Annette Pieck. Entstanden ist ein Teppich mit einem dunklen Violett als Basis und einer tibetisch orientierten Ornamentik in Purpur. Ein Gefühl der Ruhe und Geborgenheit überkommt einen beim Durchschreiten der Gänge, während der weiche Teppich die hektischen Schritte des Alltags abfedert. In dieser ästhetischen Einheit der Flure können sich die Gedanken fokussieren und der Geist wird belebt.

Comment(1)

  1. Ich muss leider sagen, die dunklen Teppiche zusammen mit der düsteren Farbe der Wände macht die Gänge sehr unübersichtlich und die einladende Wirkung der goldgelben, hellen Korridore ist vollends dahin. Zudem empfinde ich die violette und pinkfarbene Kombination als stilbrüchig, vorher gefiel es mir tatsächlich besser.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*