Home Mission Off-Season Mission Off-Season: River Quest – Der Wasserstrudel
Mission Off-Season: River Quest – Der Wasserstrudel

Mission Off-Season: River Quest – Der Wasserstrudel

0
1

Im Wasserstrudel von River Quest

Neben den Weltrekordachterbahnen TARON und RAIK erhebt sich die einzigartige Rafting-Bahn „River Quest“ in den Klugheimer Himmel. Mächtige Basaltfelsen, grob behauene Steine und verwittertes Holz erzählen von vergangenen Tagen, rauen Zeiten, harter Arbeit und kaum zu bändigenden Naturgewalten. „Der Anspruch an Thematisierungen ist enorm gewachsen. Mit Klugheim haben wir da im vergangen Jahr extrem hohe Maßstäbe gesetzt, die wir jetzt bei „River Quest“ fortführen. Da wächst endlich zusammen, was zusammen gehört“, betont Annette Pieck, Projektleiterin im Phantasialand.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, haben wir bereits im letzten Jahr mit der Umgestaltung von „River Quest“ begonnen. Der Lift, der die Fledermausboote in die Höhe befördert, bekam eine mit massiven Holzbalken beschlagene Fassade, Basaltfelsen im Wasserbecken und grobe Holzpfeiler im Inneren verleihen der zehnfach ausgezeichneten Rafting-Bahn einen außergewöhnlichen Charakter.

Genau damit geht es momentan weiter. Durch die aktuelle Gestaltung fügt sich „River Quest“ nun endgültig in die beeindruckende Nachbarschaft der Klugheimer ein. Und das alles aus einem Guss: „Für die Fels- und Holzgestaltung haben wir die Profis der Firmen Universal Rocks und Fake Filmconstruction mit ins Boot geholt, die auch Klugheim zum Leben erweckt haben. So tragen alle Elemente die gleiche Handschrift, verfügen aber über einen ganz individuellen Look. Damit vervollkommnen wir „River Quest“ und schaffen ein außergewöhnliches Gesamterlebnis“, sagt Annette Pieck begeistert. Die Experten formen zerklüftete Felsen, bearbeiten Holzbalken und legen kraftvolle Geschichten in sie hinein.

Wenn die Fahrgäste bald wieder durch die von Wassermassen unterwanderte Festung „River Quest“ rasen, tauchen sie dann auch im gewaltigen Wasserstrudel unter freiem Himmel in eine außergewöhnliche Thematisierung ein. Die Natur scheint sich hier ihren Platz zurückzuerobern. Nachdem der imposante Lift, unter dem der Family Boomerang RAIK wie mit „River Quest“ seit jeher verwachsen hindurchfährt, die Fahrgäste nach oben transportiert hat, steht unausweichlich die erste Abfahrt in Richtung Wasserstrudel bevor. Der mächtige Wirbel scheint alles mit sich in die Tiefe zu reißen. Entlang der Fahrrinne hat die Naturgewalt scheinbar den Einsturz dieses alten Gemäuers verursacht und nur noch Ruinen sowie verwitterte Stützpfeiler übrig gelassen. Zusammen mit steinernen Wächtern, die der Last der Pfeiler gerade noch standhalten können, trotzen diese zukünftig der unberechenbaren Strömung von „River Quest“.

Comment(1)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*