Home Park Hinter den Kulissen TARON – checked by Runa
TARON – checked by Runa

TARON – checked by Runa

0
4

Runa ist 9 Jahre alt und hat einen Traum. Sie will weder Tierärztin noch Tänzerin werden, weder Kauffrau noch Lehrerin – Runa träumt davon, Mechatronikerin zu sein.

Wo sie ihren Traum erfüllen möchte, war ihr spätestens klar, als sie ein Video über die tägliche Wartung der Black Mamba sah: Runas Herz brennt für die Attraktionen in ihrem Lieblingsfreizeitpark, dem Phantasialand. Und dort findet sie auch die Ausschreibung, die quasi auf sie zugeschnitten ist: „Mechatroniker (m/w) als Mitarbeiter im Wartungsteam“. Schnell das gewünschte Profil überflogen: Zuverlässig, check! Bereit, auch am Wochenende zu arbeiten, check!  Schwindelfrei, sowas von check! Schließlich hat Runa ihrem Opa, dem Handwerkermeister, schon in 11 Meter Höhe auf einer Hebebühne geholfen. Gut, den Führerschein muss Runa noch machen und fachspezifische DIN-Normen noch lernen, aber was soll’s – raus mit der Bewerbung! Kurz darauf erreicht uns im Phantasialand der wohl goldigste Brief aller Zeiten…

Eine herzerwärmende Bewerbung

Ein ganz besonderer Probearbeitstag

Zwei Monate später, Samstag, 06:30 Uhr morgens. Runa sitzt aufgeregt in der Li River Bar des Themenhotels Ling Bao. Mit ihren Eltern hat sie hier übernachtet, um früh genug vor Ort zu sein. Auch Oma und Opa (ihr Handwerker-Vorbild) haben sie mit ihrer Anwesenheit im Hotel überrascht. Seitdem sie die Einladung vom Phantasialand erhalten hat, hat Runa auf ihrem selbstgebastelten Kalender sehnsüchtig Tag für Tag abgehakt bis zu diesem ganz besonderen Morgen. Heute darf Runa das tun, was kein Kind vor ihr durfte: Sie hilft bei der morgendlichen Wartung von TARON, dem schnellsten Multi-Launch-Coaster der Welt!

Runa erzählt aufgeregt ihrem Opa von ihrem Glück

Runa ist wieder überwältigt vom authentisch-asiatischen Flair unseres Hotels. Sie muss es wissen – noch vor einer Woche hat sie Urlaub in Vietnam gemacht. Sie plant schon, ihr Kinderzimmer zuhause zu ihrem eigenen kleinen Ling Bao umzugestalten. Jetzt ruft aber erst einmal TARON! 

Durch das menschenleere Phantasialand bringen wir Runa nach Klugheim, wo schon Danny vom Wartungsteam auf sie wartet. „Ich habe mir schon ganz viele Fragen überlegt“, strahlt Runa. Die Antworten darauf soll sie bekommen, aber vorher ist natürlich das richtige Outfit Pflicht – komplett mit Latzhose, Handschuhen, Mitarbeiterausweis und Namensschild.

Runa in voller Montur

Schon seit sie 3 Jahre alt ist, liebt Runa das Phantasialand. Sie und ihre Eltern sind stolze Erlebnis-Pass-Inhaber und sind damit jährlich gut 10 Mal bei uns. So wie jetzt hat sie den Park aber noch nie gesehen. Zusammen mit Danny inspiziert sie TARONs Strecke und ist so ganz nah an den massiven Schienen, die aus der Nähe noch überwältigender sind. Heute schaut sie durch die Augen der Mechatronikerin darauf: Das Erdreich muss weit genug von der Schiene entfernt sein, damit der Zug gefahrlos passieren kann. Sieht für Runa alles gut aus, bestätigendes Nicken von Danny, weiter geht’s!

Mit 9 Jahren in TARONs Wartungshalle

Beim Blick auf das imposante Schienengewirr von TARON lässt eine Frage Runa nicht los: „Was sind das denn für braune Platten, die auf der Schiene rauf und runter fahren?“ Danny freut sich: „Das sage ich dir nicht nur, ich zeige es dir auch!“
Im Graben von TARONs zweitem Launch lernt Runa, was es mit diesen braunen Platten auf sich hat: Es sind ausfahrbare Bremsschwerter und heute darf sie selbst per Knopfdruck überprüfen, ob sie denn auch so funktionieren, wie sie sollten. Sie fahren aus, sie fahren ein – alles perfekt!
Auch bei der sorgfältigen Bügelkontrolle gibt Runa alles, was ihre jungen Arme hergeben. Keine Chance, die Bügel lassen sich nicht öffnen, selbst wenn testhalber nur einer von drei Sicherungszylindern aktiv ist. Aber genau so soll es ja sein.

Inzwischen sind schon die ersten Gäste in Klugheim und freuen sich auf TARON. Sie müssen sich noch gedulden – ohne die Freigabe durch das Wartungsteam fährt hier nichts. Runa macht sich aber keinen Druck. Bis zur planmäßigen Öffnung der Attraktion ist es noch etwas hin und sie ist gut in der Zeit. Für die obligatorische Testfahrt fährt sie die Züge aus der Wartungshalle per Knopfdruck auf die Strecke – ihr persönliches Highlight des Tages.

Runas TARONtastischer Tag

Runas TARONtastischer Tag
Bild 1 von 6

Die Probefahrt darf nicht fehlen

Und dann wird es Zeit für die Testfahrt – Pflicht und Kür zugleich. Und für unsere junge Mechatronikerin eine weitere Premiere. Zwar gehört TARON zu ihren Lieblingsachterbahnen im Phantasialand, in der ersten Reihe fährt sie aber heute zum ersten Mal. Strahlend erzählt sie später: „Mama sagt mir immer, ich soll mich beim Abschuss gut festhalten und mich in den Sitz drücken – heute habe ich da aber die Hände hochgehoben!“ Richtig so, schließlich muss sie ja sichergehen, dass nichts den Fahrspaß unserer Gäste stört, die auch die Hände in die Luft reißen. Alles ist so, wie es sein soll, es ist kurz vor 10 Uhr und Runa ruft überglücklich: „TARON ist freigegeben!“

Probefahrt bestanden

Ein aufregender Probearbeitstag ist geschafft und der Freizeit-Teil des Tages kann für Runa beginnen. Zusammen mit der Familie verbringt sie nun den restlichen Tag im Phantasialand. Der erste Programmpunkt ist natürlich klar: Eine Runde mit Mama, Papa und Handwerker-Opa auf der selbstgewarteten Rekordachterbahn: TARON – checked by Runa!

An dieser Stelle danken wir dir, Runa, für deine tatkräftige Unterstützung und hoffen, dass du den Weg der Mechatronikerin weiterverfolgst. Wir freuen uns darauf, in Zukunft wieder von dir zu hören.

Comment(4)

  1. Ich wünsche mir für die nächste Off-Season mal einen Tag „Führung hinter den Kulissen“ für Besucher, an dem viele technische Hintergründe gezeigt/erklärt werden. Würde bestimmt auf großes Interesse stoßen. Muss ja nicht auf Taron beschränkt sein, auch wenn es euer aktuelles Zugpferd ist 🙂

    1. Toll, dass du so großes Interesse an unseren Attraktionen hast 🙂
      Kleiner Tipp: Im vergangenen Jahr haben wir unter allen Erlebnis-Pass-Inhabern exklusive Backstagetouren bei „Maus au Chocolat“ verlost. Wer weiß – vielleicht war das ja nicht das letzte Mal 😉

  2. Ihr seid mir leider zu teuer! Und da ihr keine Partner der Stadt Köln seid für Köln Pass Inhaber, werde ich wohl kaum dieses Jahr vorbeikommen!

    1. Aber dabei gibt es doch so viele andere attraktive Wege zu sparen. Kennst du schon unsere Aktion „1x zahlen, 2x Spaß“? Wenn du uns bis zum 31. März besuchst, kannst du dir dabei ein kostenloses Ticket für einen zweiten Besuch in dieser Saison (außer Juli und August) abholen. Und wenn du uns einmal im Winter besuchen möchstest, findest du in unserem Online-Shop die Möglichkeit, bis zu 15,- € pro Ticket zu sparen. Klar: Wir sind voll und ganz davon überzeugt, dass wir auch beim Normalpreis ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Wenn du deinen Besuchstag geschickt auswählst, bist du aber sogar günstiger dabei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*